Sonnenstich behandeln!

Einen Sonnenstich fängt man sich sehr schnell ein, besonders wenn man sich ohne Sonnenschutz in die Mittagshitze setzt. Aber wie lange dauert ein Sonnenstich und was kann man dagegen tun.

Wie lange hält ein Sonnenstich an?

Durch direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf kommt es meist zu beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Bei einem starken Sonnenstich werden sogar die Hirnhäute gereizt und Nackenschmerzen und Nackensteifheit können auftreten. Im Extremfall können Bewusstseinstrübungen und Bewusstlosigkeit eintreten.

Sehr gefährdet sind vorallem Kinder oder Menschen mit spärlichem Kopfhaar oder einer Glatze.

Wie kann man einen sonnenstich behandeln, was ist zu tun, und wie lange dauert ein sonnenstichDer wirksamste Schutz einem Sonnenstich zu umgehen, besteht im Tragen einer Kopfbedeckung. Kleinkinder sollten deshalb niemals ohne Kopfbedeckung der starken Mittagssonne ausgesetzt werden.

Menschen in südlichen Ländern halten während der Mittagszeit Siesta um nicht in der starken Mittagshitze zu verbrennen. Wetterdienste geben deshalb oft auch Warnungen über besonders hohe Sonneneinstrahlung aus.

In der Regel klingt ein Sonnenstich innerhalb von zwei bis drei Tagen komplett ab.

Wie kann man die Symptome bei einem Sonnenstich lindern?

Die meisten Menschen die einen Sonnenstich erleiden sind regelrecht ausgetrocknet. Deshalb gehört zu Sofotmaßnahmen viel Trinken dazu. Es eigenen sich vorallem Getränke wie Wasser, Saftschorle oder Tee. Von koffeinhaltigen oder alkoholischen Getränken wird dringend abgeraten.

-Bei einem Sonnenstich trifft häufig Fieber mit auf. Um einen kühlen Kopf zu behalten hilft das Auflegen von kalten Waschlappen oder Handtüchern.
-Bei auftretender Übelkeit können Medikamente mit Wirkstoff Metoclopamid oder Dimenhydinat helfen.
-Bei Kopfschmerzen helfen Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder Ibuprofen.
-Wenn der Sonnenstich ungewöhnlich heftig ausfällt, sollte der Rat eines Arztes hinzugezogen werden.