Hilfe ich kann nicht Einschlafen – Einschlafprobleme!

ich kann nicht einschlafen
Ich kann nicht einschlafen!

Warum kann ich nicht einschlafen? Warum kann ich nicht durcheinschlafen? – Es trifft oft Leistungsmenschen, die pausenlos ihrer Arbeit nachgehen. Ohne ersichtlichen Grund bleiben die Schlafphasen weg und Einschlafen wird immer mehr zur Qual. Schlaflosigkeit entsteht meistens aus einer Stresssituation heraus. Man versucht Probleme gedanklich in den Griff zu bekommen, sucht Lösungen für das Zusammenleben mit seiner neuen Frau oder spielt die Finanzierung des Eigenheims durch. Das endet jedoch meistens in einer Grübelschleife, die erst recht das einschlafen verhindert!
Solche Phasen sind völlig bedenkenlos und normalisieren spätestens nach einem Monat. Schlimm wird’s erst wenn man aufhört an das Problem zu denken und sich nur noch mit dem „nicht schlafen können“ befasst. Dieses Phänomen tritt auch bei Angstpatienten auf, die aus Angst vor der Angst Angst bekommen. Das ist ein krankhaftes Verhalten und sollte behandelt werden. – Wer willentlich versucht einzuschlafen erzielt oft das Gegenteil, er wird immer wacher.
Kontaktiere mich – Erzähl mir deine Geschichte Falls ich deine Frage nicht beantworten konnte, etwas falsch ist, oder wenn man mir was schreiben oder fragen möchte Marius Renz

Wenn die Schlaflosigkeit keines organischen oder psychischen Ursprungs ist, spricht man von einer primären Insomnie. Oft leiden auch ältere Menschen an Ein- und Durchschlafstörungen. Frauen sind öfters davon betroffen als Männer, weil komplexe Hormonschwankungen Schlaflosigkeit begünstigen.
Es ist nicht immer eine ärztliche Therapie notwendig. Mit einfachen Verhaltensänderungen kann Schlaflosigkeit behandelt werden. Wenn sich trotz Selbsthilfe-Ratgeber und Verhaltensänderung keine Besserung einstellt, sollte man ärztlichen Rat suchen. Nicht selten stellt dieser die Diagnose einer organischen Ursache:

  1. Atemwegserkrankungen
  2. Kreislaufstörungen
  3. Magen-Darm-Erkrankungen
  4. Wechseljahre
Psychische Ursachen für eine Insomie (Schlafmangel) sind:
  1. Lebensgewohnheiten (Genussmittel wie Alkohol, Rauchen, hoher Kaffeekonsum)
  2. Ungünstige Schlafumgebung (Baustellen, die neue Straßenlaterne)
  3. Gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus (Schichtarbeit, Jetlag, nächtliches arbeiten am Computer, lange Fernsehabende etc.)
Dies sind typische ärztliche Befunde, die bei einer Insomnie anzutreffen sind. Deshalb scheint die Behandlung des Symptoms als zweitrangig, nur wer die Ursache findet, kann wieder richtig schlafen lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.